Atemschutzmaske FFP3

Atemschutzmaske FFP1 FFP2 FFP3

Gegenwärtig durchlebt die gesamte Menschheit schwierige Momente, in denen ein angemessener Schutz, insbesondere auf der Ebene der Atemwege, von größter Bedeutung ist.

Deshalb ist die Wahl der Masken, je nach dem von den Menschen benötigten Schutz, dies hat eine große Bedeutung, die Wahl dieser Schutzinstrumente muss auf Normen basieren, die von internationalen Organisationen umgesetzt wurden, wie im europäischen Fall mit der UNE EN0149.

Einstufung der Atemschutzmaske

Diese Schutzmasken wurden nach dem Grad des Schutzes, den sie bieten, und nach den Leistungsfunktionen in FFP1, FFP2 und FFP3 klassifiziert.

Das verwendete Akronym basiert auf dem Ausdruck “filtering face piece”, was soviel bedeutet wie filternde Masken.

Diese Schutzvorrichtungen sind zum besten Verbündeten der Weltbevölkerung geworden, um sich gegen die Pandemie zu wehren, die alle Regionen der Welt heimsucht, und sie werden seit langem auf industrieller und geschäftlicher Ebene umgesetzt.

Für Arbeitnehmer, die gefährlichen Stoffen ausgesetzt sind, die, wenn sie in der Luft, die sie einatmen, vorhanden sind, Gesundheitsprobleme verursachen, bieten diese Masken den Personen, die an diesen Orten arbeiten müssen, Schutz, indem sie als Filter fungieren, in einem akzeptablen Prozentsatz abnehmen und die Menge der Substanz, die von diesen Arbeitnehmern eingeatmet werden kann, begrenzen und ihnen Sicherheit bei ihrer Arbeit bieten.

Diese Umstände haben Unternehmen, die unter diesen Risiken arbeiten, dazu veranlasst, mit der obligatorischen Verwendung dieser Atemschutzmaske Normen zu schaffen, um die Risiken für ihre Arbeitnehmer effizient zu minimieren.

Wie man zwischen verschiedenen Arten von Masken unterscheidet

FFP1 Makadamia

Theoretisch ist dieser Maskentyp derjenige, der den Mindestschutz bietet. Sie werden aus einem Material hergestellt, das als Hindernis für Staub wirkt, um den Erwerb von Krankheiten zu verhindern, die durch Partikel dieser Stäube verursacht werden.

Die FFP1-Atemschutzmaske wird besonders dort eingesetzt, wo in Lebensmittelbetrieben, Krankenhäusern und auf Baustellen, in der Textil- und Bergbauindustrie gearbeitet wird, wo große Mengen Staub aus dem in diesen Organisationen verwendeten Material entstehen.

Dieser Typ hat in seiner Konstruktion einen Filter für Partikel des Typs P1, diese Art von Partikeln sind im Wesentlichen frei von �len, festen Partikeln, die keine Toxizität aufweisen, wie Kalziumkarbonat, Zement, Schwefel, Baumwolle, Mehl, Partikel aus inertem Material bis zu 4,5 x TLV, Kohle und anderen Mineralien.

FFP2-Maske

Die ffp2-Maske,atemschutzmaske haben ein höheres Schutzniveau und werden verwendet, um das Einatmen von Stäuben, toxischen Aerosolen, Dämpfen, Nebeln, die Kalziumkarbonat, Graphit, Natriumsilikat, Zellulose, Gips, Kohlenstoff, Mineralien, Pflanzenöle, Quarz, Kunststoff- und Glasfasern, Kupfer, Aluminium, Titan, Schwefel, Barium, Baumwolle, Vanadium, Mangan, Molybdän, Chrom usw. enthalten können, zu verhindern.

Sie werden in der Hütten-, Landwirtschafts-, Automobil-, Bergbau-, Holzverarbeitungs-, Gartenbau-, Hütten- und Schneidindustrie usw. eingesetzt.

Die Filter einer Atemschutzmaske ffp2 schützen vor Partikeln des Typs P2, wie z.B. feinen Farbdämpfen, Lösungsmitteldämpfen, Farbpartikeln, organischen Dämpfen, Kunststoffstaub, Pilzsporen usw.

Filtert mindestens 92 % des Staubs und anderer Partikel bis hinunter zur Größe des Coronavirus. Studien zeigen, dass FFP2-Atemschutzmasken auf der Grundlage ihrer Filterfähigkeit unter Laborbedingungen für ihre 92% ige Filtereffizienz mit einer Gesamt Leckage nach innen von 8 % als FFP2-Schutzstufe eingestuft werden.

Eine ffp2-Maske schützt vor normalen Mengen an Staub, festen Aerosolen und Flüssigkeiten, so dass es praktisch ist, die Mengen und Arten von Schadstoffen zu berücksichtigen, denen die Arbeitnehmer in einem Unternehmen in einem bestimmten Bereich ausgesetzt sind.

Um eine Entscheidung über die Art der zu wählenden Atemschutzmaske entsprechend ihrer FFP-Klassifizierung zu treffen, sollte eine Bewertung der Risiken von Gefährdungen in der Luft am Arbeitsplatz durchgeführt werden.

Atemschutzmaske ffp3

Die Atemschutzmaske ffp3 ist diejenige mit der höchsten Filterstufe unter den drei Klassifizierungen, sie hat einen Filtrationsgrad von 99 % in Aerosolen, wobei 2 % auf interne Leckage geschätzt werden.

Sein Schutz reicht bis zu sehr feinen Partikeln wie Asbest und Keramik, sehr feinen Partikeln und Nebel beim Umgang mit gefährlichen Stäuben wie in der pharmazeutischen Industrie oder in Berufen, in denen Fasern oder biologische Substanzen verwendet werden, in der Nuklearindustrie, bei der Behandlung hochgiftiger Abfälle und in Bakterienfabriken.

Sein Filter dient zum Schutz der Atemwege von Arbeitern, die in der Materialindustrie, im Bergbau, in der Schreinerei, in der Metallurgie, beim Schweißen, Gusseisen, in Kliniken, Forschungszentren, in der pharmazeutischen Industrie und bei der Behandlung von schädlichen Rückständen, bei der Handhabung von Materialien wie Barium, Vanadium, Titan, Kupfer, Chrom, Antimon, Nickel usw. tätig sind.

Diese atemschutzmaske ffp3 mit Filter für Partikel des Typs P3, wie z.B. kontaminierte Staubpartikel, sehr feiner Staub, Partikel wie Ruß, Bakterien und sehr kontaminierende Gase, toxische Aerosole bis zu 50 x TLV.

Es gibt Hersteller, die einen wiederverwendbaren Typ der Atemschutzmaske ffp3 auf den Markt gebracht haben, mit einem Gehäuse, das die Leistung maximiert und sich an das Gesicht anpassen lässt und Komfort beim Gebrauch bietet.

Sie haben die Eigenschaft, bis zu fünfzigmal wiederverwendbar zu sein, ohne dass der von Ihnen gewährte Schutz beeinträchtigt wird. Sie sind für den Langzeitgebrauch geeignet und ermöglichen es dem Anwender, durch längeren Gebrauch nicht zu ermüden.

Diese Arten von Masken unterscheiden sich von chirurgischen Masken, da sie die Anwender vor Erstickung durch infektiöse Erreger oder Verunreinigungen schützen, die durch Aerosole, kleine feste Partikel oder Farbtropfen gebildet werden.

Im Allgemeinen sind Hersteller von Atemschutzmasken verpflichtet, diese Produkte mit Informationsdaten wie Name, Warenzeichen und anderen Formen der Identifizierung des Herstellers zu kennzeichnen. Darüber hinaus muss das Zeichen mit der Identifikationsnummer der Stelle, die die letzte Qualitätskontrolle der Produktion durchgeführt hat, mit Nummer und Datum der Norm versehen sein und die Komponenten und Teile der Konstruktion sowie Symbole mit Typ und Klasse identifizieren.

Die Atemschutzmaske ist aufgrund des ständigen Risikos, dem sie bei ihrer Arbeit weltweit ausgesetzt ist, zu einem unverzichtbaren Instrument für das Gesundheitspersonal geworden. Beim Umgang mit Menschen mit verschiedenen Krankheiten bieten Masken einen angemessenen Schutz, um mögliche Infektionen zu vermeiden.

Ein weiterer Industriesektor, dem bei der Verwendung dieser Schutzmasken besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte, ist das Baugewerbe aufgrund des hohen Risikos, dem die in diesem Umfeld arbeitenden Menschen ausgesetzt sind.

Bioanalyselaboratorien und die gesamte Atomindustrie sind ein weiterer Sektor, der aufgrund der hohen Exposition gegenüber kontaminierenden Substanzen, die in diesen Umgebungen gehandhabt werden, auf Atemschutzmasken angewiesen ist.

Nach Angaben von Pharmahändlern sind die Schutzklasse ffp2 und das FFP3 identisch mit dem N95, der von der Weltgesundheitsorganisation im Kampf gegen das Coronavirus zugelassenen Maske.

Abschließend fordern wir alle unsere Leser auf, grundlegende Empfehlungen zu befolgen, um dieser Geißel, die die Menschheit in diesen Zeiten plagt, weiterhin erfolgreich zu begegnen:

  • Denken Sie daran, sich vor dem Tragen einer Maske die Hände mit einem Desinfektionsmittel auf Alkoholbasis oder mit Seife und Wasser zu waschen.
  • Sie müssen Mund und Nase mit der Maske abdecken und prüfen, dass zwischen der Atemschutzmaske und Ihrem Gesicht keine Zwischenräume vorhanden sind.
  • Berühren Sie die Maske nicht, während sie getragen wird; wenn nötig, waschen Sie Ihre Hände mit Seife und Wasser oder Desinfektionsmittel.
  • Ersetzen Sie die Maske, wenn sie nass ist, und verwenden Sie sie nicht mehr, wenn sie keine wiederverwendbaren Merkmale aufweist.
  • Entfernen Sie die Maske von hinten, ohne den Skimmer zu berühren, und entsorgen Sie sie in einem geschlossenen Behälter. Waschen Sie dann Ihre Hände mit einem Desinfektionsmittel oder Seife und Wasser.
0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *